Autarke Oberklasse stark reduziert: Der Ecovacs Deebot T20 Omni im Spotlight

Ecovacs Deebot T20 Omni Spotlight

Anfang 2023 hat Ecovacs den Deebot T10 Omni auf den Markt gebracht. Der Saugroboter war grundsätzlich auch sehr solide. Mit einer überzeugenden Reinigungskraft, der für die damaligen Verhältnisse fortschrittlichen Basisstation und der Möglichkeit gleichzeitig als Wischroboter zu fungieren ließ der T10 Omni das Herz einiger Kunden höherschlagen. Zugegeben, damals gab es auch einige Negativpunkte zu dem T10. Die Kritik hat sich Ecovacs allerdings scheinbar auf die Fahne geschrieben. denn das neue Flagschiff des Herstellers – der Ecovacs Deebot T20 Omni – bietet die Antwort auf so manchen Negativpunkt. Wir stellen euch unseren Preis-Leistungs-Tipp im Spotlight vor.

Preistipp
ECOVACS DEEBOT T20 OMNI
ECOVACS DEEBOT T20 OMNI*
von ECOVACS
    Lautstärke:  66 dB
    Filter: Feinstaubfilter
    Saugkraft: 6000 Pascal
    Akkulaufzeit: 170 Minuten
    Wischfunktion: Ja
    Basisstation: Ja
Unverb. Preisempf.: € 1.099,00 Du sparst: € 450,00 (-41%)  Preis: € 649,00 Bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2024 um 19:12 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Technische Daten und Ausstattung

Die Abmessungen der Basisstation des Deebot T20 Omni sind mit 43 cm Länge und 44,8 cm Breite recht kompakt. Nur die Höhe 57,8 cm sticht hier heraus. Dafür kann sich die Station auf jeden Fall optisch sehen lassen und fügt sich nahtlos in den Wohnbereich ein. Der Saugroboter selbst liegt mit seiner Größe von 36 cm x 36 cm x 10 cm im klassischen Durchschnitt. Weiterhin erscheint das neue Modell aufgrund seiner soliden Verkleidung wesentlich robuster als sein Vorgänger.

Durch die Kombination von Saug- und Wischautomatik bietet der Deebot sinem Besitzer eine Komplettlösung zur Bodenreinigung an. Zusätzlich verfügt er, geparkt in seiner Basis, über eine Selbstreinigungsfunktion, die sowohl aufgeheizte Luft, als auch aufgeheiztes Wasser zur Desinfizierung des Wischmopps nutzt.

Die Akkuleistung reicht für eine Betriebszeit von circa 170 Minuten. Der Deebot T20 Omni fährt rechtzeitig selbstständig zum Neuaufladen zurück in seine Basisstation. Mit einer Lautstärke von 67 dB im Saug- und Wischmodus befindet er sich im oberen Mittelfeld.

Ursprünglich ging der T20 Omni mit einem durchaus hohen Preis von 1.099 € in den Verkauf. Inzwischen kann man das etablierte Modell allerdings bei dem ein oder anderen Händler bereits für unter 700€ ergattern.

Einrichtung und Bedienung des Deebot T20 Omni

Die Dockingstation ist eine vergleichsweise große, etwas sperrige, Einheit beim T20 Omni, was das Auspacken zu einer kleinen Herausforderung macht. Es sollte ein Aufstellort gewählt werden, an den der Roboter problemlos navigieren kann.

Wer schonmal einen Saugroboter initial bei sich zu Hause eingerichtet hat, kennt das Prozedere wahrscheinlich: Insbesondere Modelle, die schon etwas in die Jahre gekommen sind, benötigen eine intensive Betreuung bei der Kartierung des Wohnbereichs. Oft muss man nachjustieren oder bei der Neupositionierung aktiv unterstützen. Der Roboter von Ecovacs kommt hier hingegen direkt von Beginn an alleine zurecht und navigiert vollkommen autark erstmalig durch das Haus. Man muss lediglich nach dem Auspacken des T20 die mitgelieferten Reinigungsbürsten an der Unterseite des Chassis anbringen, den Wasserbehälter befüllen, und dann kanns auch schon losgehen. Während der Grundriss erstellt wird, sollte der Roboter nicht unterbrochen werden. Pro Raum benötigt der Deebot dann ein paar Minuten für die Kartierung. Anschließend ist er umgehend einsatzbereit.

Ecovac T20 Basisstation
Die Basisstation des Deebot T20 Omni mit Staubfang- und Wasserbehälter – Foto: Ecovacs

Gesteuert werden kann der Saugroboter via Smartphone App oder per Sprachbefehl. Die Einrichtung dazu erfolgt problemlos. In der App wird auch die fertige Karte des Wohnbereichs dargestellt. Von hier aus kann man nun No-Go-Zones einrichten oder das Layout nachträglich nochmal manuell anpassen. Der gesamte Einrichtungsprozess ist unglaublich einfach und intuitiv gehalten.

Funktionen

Inzwischen kann eigentlich jeder technologisch etwas fortschrittlichere Roboter sowohl Saugen als auch Wischen. Seit ein paar Jahren ist das nichts mehr Neues und es ist im Prinzip zum Standard ab einer gewissen Preiskategorie geworden.

Der Ecovac T20 Omni hat allerdings noch einige Zusatzfunktionen, an denen sich andere Hersteller in Zukunft gerne orientieren dürfen. Herausragend ist hier vor allem die Selbstreinigung und Desinfektion des Wischmopps mit Hilfe von heißem Wasser und bestimmten Luftreinigungszyklen, zwischen denen gewechselt wird. Der Roboter kann dabei Wasser auf bis zu 55 Grad erhitzen. Das verhindert nicht nur die Bildung von Schimmel und Bakterien an der Unterseite, sondern erspart auch dem Besitzer das manuelle Abbauen und Austauschen des Wischmopps. Dadurch wurde der gesamte Prozess der Bodenreinigung durch Ecovacs quasi vollautomatisiert.

Autarke Selbstreinigung

Der in die Dockingstation integrierte Staubfangbehälter entleert den Saugroboter automatisch bei jedem Selbstreinigungsprozess. Der Behälter kann bis zu 3 Liter Staub und Dreck aufnehmen, was circa 60 Tagen Reinigung Non Stop entspricht. Man kann den Roboter also ruhig auch mal mehrere Wochen „vergessen“, bis man den Staubbehälter leert und das benötigte Wasser in der Basis nachfüllt.

Der T20 Omni erkennt durch verbaute Sensoren selbstständig Verschmutzung des Mopp Pads und steuert gegebenenfalls die Basisstation zur Zwischenreinigung an. Grundsätzlich wird spätestens am Ende eine Reinigungszyklus der Mopp gereinigt. Sollte der Roboter während der Reinigung des Wohnbereichs eine Pause einlegen, muss man sich einige Zeit gedulden, bis es weitergehen kann. Durch das Aufheizen der Basis, zur Reinigung und anschließenden Trocknung der Pads, benötigt der Selbstreinigungsprozess circa 2 Stunden. Der T20 Omni lässt sich während dieses Prozesses nicht ansteuern.

Navigation

Zur Überwindung von Hindernissen hat der Saugroboter die Möglichkeit seinen Wischmopp um bis zu 9mm anzuheben, wenn er über Teppiche oder kleine Kanten navigieren muss. Diese Höhe erreichen die wenigsten Wischroboter. Während der T20 das Befahren von normalen Teppichen perfekt meistert, bekommt er mit Hochflorteppichen mitunter Probleme. Die langen Fransen hindern allerdings auch nahezu jeden anderen Roboter an einer störfreien Fahrt.

Es kann passieren, dass aufgrund der übergroßen Mopp-Pads an der Unterseite des Saug- und Wischroboters, Teppichboden beim Befahren angefeuchtet wird, was den T20 Omni nicht gerade ideal für Wohnbereiche macht, in denen sich dicker oder plüschiger Teppichboden befindet. Wenn davon nur einzelne Räume betroffen sind, kann man für diese Bereiche auch die Wischfunktion beim Reinigen deaktivieren.

Reinigungsleistung des Saugroboters

Die Reinigungsleistung des Deebot T20 Omni ist, wie erwartet, beeindruckend. Der Roboter verfügt über eine solide Saugkraft von 6.000 Pascal, was einen der höchsten Werte in der Kategorie der Saug- und Wischroboter, repräsentiert. Fliesen, Laminat und auch Teppichboden werden dadurch intensiv bearbeitet. Durch die zwei gegenläufig rotierenden Wisch-Scheiben, die sich mit 180 Umdrehungen / Minute drehen, werden selbst stark verschmutzte Stellen problemlos gereinigt. Die Mopps sind recht solide und nutzen nur langsam ab. Selbst nach einigen Wochen Benutzung erscheinen die Wischpads noch nahezu wie neu.

Große Wischpads im T20 Omni
Die großen Wischpads im T20 Omni sorgen für eine hervorragende Reinigung – Foto: Ecovacs

Bemerkenswert: Durch das Nassreinigen mit Warmwasser hinterlässt der T20 kleine Spuren auf seiner Fahrbahn, die nach kurzer Zeit verfliegen. Man kann daher sehr gut beobachten, wo im Raum bereits gereinigt wurde und welche Stellen noch abgefahren werden müssen.

Fazit zum Ecovacs Deebot T20 Omni

Durch seine leistungsstarke Reinigung und den überaus nützlichen Wartungsfunktionen zur Selbstreinigung überzeugt der Ecovac T20 Omni deutlich in der oberen Preisklasse. Vergleichbare Roboter, wie beispielsweise der Roborock S8 Ultra* oder der Combo j7+ von iRobot*, können in der grundsätzlichen Funktionsweise zwar mithalten und schnitten in unserem Saugroboter Test ähnlich ab, sind allerdings um einiges kostspieliger als der T20 Omni. Wer auf der Suche nach einem exklusivem Saug- und Wischroboter mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist, bekommt mit dem Deebot T20 Omni von Ecovavs eine hervorragende Option.

Lediglich Besitzer von hochflorigen Teppichen und Teppichböden sollten hier eher nach einem speziell auf Teppich ausgelegte Saugroboter, wie dem Dreame L20 Ultra*, Ausschau halten.

Preistipp
ECOVACS DEEBOT T20 OMNI
ECOVACS DEEBOT T20 OMNI*
von ECOVACS
    Lautstärke:  66 dB
    Filter: Feinstaubfilter
    Saugkraft: 6000 Pascal
    Akkulaufzeit: 170 Minuten
    Wischfunktion: Ja
    Basisstation: Ja
Unverb. Preisempf.: € 1.099,00 Du sparst: € 450,00 (-41%)  Preis: € 649,00 Bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2024 um 19:12 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Sieger
Dreame L20 Ultra Complete
Dreame L20 Ultra Complete*
von Dreame
    Lautstärke:  63 dB
    Filter: HEPA
    Saugkraft: 7000 Pascal
    Akkulaufzeit: 260 Minuten
    Wischfunktion: Ja
    Basisstation: Ja
 Preis nicht verfügbar Bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2024 um 19:03 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.